5 Hacks für mehr Instagram Follower
Instagram ist aktuell einer der wichtigsten, wenn nicht sogar für viele DER wichtigste, Marketing-Kanal. Deshalb möchte ich hier ganz speziell darauf eingehen, worauf es ankommt, damit dein Instagram-Channel zum Erfolgstreiber und nicht allein zum Zeitfresser wird.

Auf Instagram merkt man schnell, dass die Qualität der Postingbilder einer der wichtigsten Erfolgskriterien dafür ist, wie viele Menschen dir folgen und sich für dein Business interessieren. Das Geheimnis von Instagram ist, dass man hier nur die schönen Dinge sieht und sehen möchte. Während es bei Facebook mal zu einer hitzigen Diskussion kommt, steht bei Instagram das Thema Inspiration ganz weit oben.

Als ich 2015 mit meinem Blog Lisa’s Closeup auf Instagram gestartet bin, habe ich planlos alles geteilt, was mich bewegt hat. Damals hatte ich einen Düsseldorf-Food-Interior-DIY-Travel-eierlegende-Wollmilchsau-Blog. Dementsprechend gab es auf meinem Instagram-Channel aus wildes Kuddelmuddel und – Überraschung – so richtig viele Follower kamen nicht. Woran lag es? Menschen die auf meinen Instagram Account kamen, wussten nicht genau, was für Inhalte sie hier erwarten können: Es fehlte der rote Faden! Also postete ich nur noch über mein Lieblingsthema Düsseldorf und auf einmal stieg die Anzahl der Follower rasant.

Der rote Faden
2 Fragen sind ganz wichtig:

  • Was interessiert meine Zielgruppe
  • Welche Inhalte kann ich meiner Zielgruppe liefern

Und mit den Antworten auf diese Fragen hast du schon deinen roten Faden vor dir liegen. Die Kunst besteht einzig und allein darin zu entscheiden, was NICHT zu deinem Kanal passt. Interessiert deine Follower, wo du gestern Essen warst, wenn du einen Online-Handel für Schrauben hast? Vermutlich nicht.

Qualität statt Quantität
Pixelige, zu dunkle oder zu helle Bilder? Aussortieren! Das macht keinen positiven Eindruck und darum geht es ja vor allem auf Instagram. Inspiriere deine Follower mit interessanten, qualitativ hochwertigen Motiven!

Die Qualität deiner Fotos ist eines der wichtigsten Kriterien, wie gut dein Instagram Channel läuft. Durch die Veränderung meiner Qualität erhielt ich plötzlich viele Kommentare, die meine Bilder lobten, was bedeutet dass die Interaktion stieg, was wiederum bedeutet, dass der Instagram Algorithmus meinen Content als relevant einstufte und ich dadurch eine höhere Reichweite bekommen habe. Zack! Mehr Follower. Ganz so leicht ist es natürlich nicht. Da gehört noch ein bisschen mehr zu:

Bilde deine eigene Community
Je aktiver du auf Instagram bist und deine Follower mit deinen Beiträgen interagieren, desto höher wird deine Reichweite. Unter „aktiv“ verstehe ich dabei nicht nur das Posten von Beiträgen, sondern auch das Beantworten von Kommentaren und das kommentieren der Beiträge deiner Follower oder vielleicht sogar deiner Wettbewerber. Schaffe einen Austausch auf verschiedene Art und Weise. Du solltest dafür bestenfalls eine Stunde deines Tages für Instagram Interaktion reservieren. Das ist eine ganze Menge aber wie wir ja auch aus der Selbständigkeit wissen:

Von nichts kommt nichts.

Poste kontinuierlich
… wenn möglich. Einmal am Tag oder zumindest alle zwei Tage solltest du ein Posting veröffentlichen. Natürlich muss dabei der Faktor Qualität immer im Auge behalten werden. Bedenke dabei aber auch, dass man schnell in Vergessenheit gerät, wenn du nicht hin und wieder im Feed deiner Follower erscheinst und die Community dadurch schnell inaktiv wird.

 

Instagram Stories ist Pflicht!
Das tolle an den Instagram Stories ist, dass du kleine Geschichten erzählen kannst. Nach 24 Stunden sind sie wieder gelöscht. Dafür kannst du eine viel umfangreichere Botschaft an deine User senden, als mit einem klassischen Posting.

 

Zusammenfassend können wir also sagen:

Qualitativ hochwertige Postingbilder, interessante Texte, relevante Hashtags, hohe Interaktion = Höhere Interaktion = Höhere Reichweite = Mehr Follower